Flächen (Lagerflächen)

Lagerarten » Lagerflächen

SelfStorage Lagerfläche

Der Begriff SelfStorage kommt aus dem englisch-sprachigen Raum und bezeichnet Lagerflächen zum Mieten. Diese bieten ausreichend Platz zum Unterbringen von Möbeln, Büromaterialien, Werkzeugen, Büchern oder Sportartikeln und überzeugen mit vielen Vorteilen. Die Lagerfläche ist kostengünstig und zeitlich flexibel zu bekommen, wird zumeist videoüberwacht und schützt die eingelagerten Waren zuverlässig vor Vandalismus, Diebstahl, Bränden oder dem Verfall. Wenn Wohngebäude oder Firmengelände nicht für die Lagerung von Hausrat oder Produktionsgütern ausreichend, ist der Wunsch nach zusätzlichem Platz groß. Mit einer preisbewussten Lagerfläche Kunden Raum nach persönlichen Präferenzen an und genießen temporär oder dauerhaft die benötigte Zusatzfläche. Selfstorage steht für attraktive Konditionen, die eine Anmietung für private und geschäftliche Nutzer reizvoll macht, verbunden mit höchster Sicherheit für jede Art von Lagergut.

Geschichte

Anders als bei einer Kooperation mit einer Umzugsfirma, ist ein Mieter bei SelfStorage selbst für den Transport seiner Waren zu der externen Lagerfläche verantwortlich. Verderbliches, Chemikalien, Waffen oder toxische Stoffe sind von der Aufbewahrung auf den gemieteten Lagerflächen ausgenommen, sonst sind dem Konzept SelfStorage aber keine Grenzen gesetzt. Auch deshalb setzt sich der Trend zu den gemieteten Lagerflächen immer mehr in Europa durch. Ursprünglich stammt das Konzept aus den USA, wo es sich schon seit einigen Jahren einer großen Beliebtheit erfreut. Von den Vereinigten Staaten gelangte das Geschäft mit den mietbaren Lagerflächen schließlich nach Großbritannien und in die Niederlande und verbreitete sich aufgrund seines großen Erfolges rasch über den Rest von Europa. Heute greifen immer mehr Privatkunden und Gewerbetreibende mit zusätzlichem Platzbedarf auf das bewährte und praktische System der Lagerflächen zum Mieten zurück.

Einsatzbereiche

Für viele Unternehmen ergibt es Sinn, die Lagerfläche vom hauseigenen Betrieb abzutrennen. Dies ergibt sich teils automatisch aufgrund der fehlenden Räumlichkeiten auf dem Firmengelände, andere möchten eine bewusste Trennung von Lagergut und anderen Betriebsmitteln vornehmen.

Das Mieten von Lagerflächen im Selfstorage ist in jeglicher Hinsicht wirtschaftlich und erspart die Suche fester Räumlichkeiten mit monatlichen Unterhaltskosten. Durch das Selfstorage bleiben Firmen und private Mieter außerdem vollkommen flexibel, um den tatsächlichen Bedarf an Lagerraum an die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen.

Vor der erstmaligen Anmietung wird Kunden empfohlen sich vorab beraten zu lassen, um Lagerflächen im angemessenen Rahmen zu mieten und effizient zu nutzen. Hierbei ist auf die Mindestmietdauer zu fairen Konditionen zu achten, die in den meisten Fällen eine echte Alternative gegenüber der Anmietung eigener Nutzungsflächen darstellt. Bei diesen fehlt zudem die Möglichkeit, den Lagerbedarf spontan zu variieren.

Sicherheit

Alle genannten und weiteren Nutzungsmöglichkeiten für eine externe Lagerfläche geht im SelfStorage mit einem Kundenservice und höchster Sicherheit einher. Die Lagergüter werden dabei im Selfstorage trocken und gut geschützt unter gebracht. Auch was die Sicherung von Werkzeugen oder Produktionsgütern anbelangt, sind die Anbeiter von Firmen aller Branchen vertraut. Für Lagerflächen erarbeiten die Anbieter meist ein individuelles Konzept, das eine bedarfsgerechte Anmietung ermöglicht. Oft reicht die Anmietung weniger Kubikmeter Lagerfläche bereits aus, um bei einer intelligenten Nutzung den benötigten Lagerbedarf zu decken.

Größen

Ganz gleich ob die Kunden von SelfStorage-Anbietern nur ein wenig mehr Platz für ihren Hausrat benötigen oder einen großen Lagerbedarf haben – die Lagerflächen stehen in verschiedenen Größen zur Verfügung. So gibt es Lagerhallen im Indoor- und Outdoorbereich ebenso wie kleinere Lagerräume oder Garagen, in denen beispielsweise Gartengeräte und entsprechendes Zubehör aufbewahrt werden können. In der Regel ist die gemietete Lagerfläche videoüberwacht und bietet so einen zuverlässigen Schutz vor Vandalismus oder Diebstahl. Die meisten Lagerflächen sind zudem brandsicher, sauber und absolut trocken, sodass die Gegenstände darin im Vergleich zu feuchten Kellerräumen besonders gut vor dem Verfall geschützt sind. Für Baufirmen bieten die Lagerflächen zum Mieten einen weiteren Vorteil: Nach einem langen Arbeitstag können die benötigten Werkzeuge sicher auf der gemieteten und in der Nähe des Einsatzorts gelegenen Lagerfläche verbleiben und sind vor dem Entwenden durch Fremde geschützt.

Vorteile

Die günstigen Lagerflächen zum Mieten sind für Nutzer aus dem privaten Bereich ebenso geeignet wie für Gewerbetreibende. Wenn aufgrund eines Umzugs, einer Zusammenlegung von zwei Haushalten oder durch eine Erbschaft mehr Raum benötigt wird, als zur Verfügung steht, erweist sich SelfStorage als eine passende Lösung. Die Lagerfläche zum Mieten ist preiswert und kann aufgrund der flexiblen Verträge jederzeit wieder gekündigt werden. Auch für Firmen, die einen zusätzlichen Platzbedarf haben, ist SelfStorage das richtige Konzept. Hier können Gewerbetreibende teure Werkzeuge und Gerätschaften unterbringen, Akten und Dokumente verstauen oder Sportartikel und andere Handelswaren deponieren. Die externe Lagerfläche eignet sich hervorragend für Gegenstände, die im eigenen Haushalt oder dem Unternehmen keinen Platz mehr haben, aber dennoch nicht zur Entsorgung gedacht sind. So lassen sich auf der gemieteten Lagerfläche Bücher, Kleidung, Alben und Einrichtungsgegenstände sicher und für einen individuell gewählten Zeitraum verwahren.

Verwendungszwecke

Eine Lagerfläche im Selfstorage zu mieten, bieten sich zu zahllosen Gelegenheiten an. Die Entscheidung für einen flexiblen und externen Lagerraum nach individuell benötigten Abmessungen lohnt beispielsweise aus diesen Gründen:

Außendienstmitarbeiter

Mitarbeiter des Unternehmens erhalten einen direkten Anlaufpunkt, um sich flexibel am Lagergut passend für den jeweiligen Außentermin zu bedienen.

Großlager

Betriebsmittel, Produkte und andere Güter lassen sich in einem Großlager sicher unterbringen und tragen zur Entlastung eigenen Firmenflächen bei.

Renovierung

Arbeiten in den Bereichen Sanierung und Renovierung lassen sich am besten bei leeren Räumlichkeiten durchführen, für die ein temporäres Selfstorage lohnt.

Werkzeuglager

Handwerksbetriebe sind nicht dauerhaft auf ihre vollwertige Ausstattung an Werkzeugen angewiesen, die sich gezielt und bedarfsabhängig auslagern lassen.

Auswanderer

Wer Monate oder Jahre jenseits deutscher Grenzen verbringen möchte, weiß seine Möbel und sonstigen Hausrat sicher und kostengünstig aufbewahrt.

Möbel

Bevor Möbel für den Verkauf oder beim Aussortieren einfach entsorgt werden, sind sie auf einer Lagerfläche vor einem Verkauf besser aufgehoben.

Studenten

Wohnungen für Studenten sind eher klein und bieten nicht immer den gewünschten Raum, was sich durch ein Selfstorage bequem lösen lässt.

Werkstätten

Ob Werkzeuge oder Bauteile, mit einer externen Lagerfläche mieten Handwerksbetriebe zusätzlichen Raum für das eigene Equipment an.

Umzug

Ein Umzug und die zugehörigen Renovierungen lassen sich deutlich einfacher abwickeln, wenn der Umziehende seinen Hausrat zwischenparken kann.
Kategorien