Lager für Auswanderer

Lagernutzung » Lager für Auswanderer
Eine SelfStorage-Lagereinheit eignet sich für die unterschiedlichsten Zwecke. Wenn der Platz in der eigenen Wohnung nicht mehr ausreicht, als Möglichkeit für die Zwischenlagerung bei einem Umzug oder als Lager für ein Kleingewerbe oder ein größeres Unternehmen sind die verschiedenen Boxen und Räume ideal. Besonders bewährt es sich, einen Lagerplatz zu mieten, wenn man auswandern möchte. Der praktische Nutzen erleichtert es, die Heimat zu verlassen. Denn es müssen nicht sofort alle Möbel und sonstiger Hausrat mitgenommen werden.

Inhaltsverzeichnis

Größen

Die kleinsten Einheiten sind abschließbare Lagerboxen ab einer Größe von drei Quadratmeter, in denen sich bereits viele Gegenstände unterbringen lassen. Lagerflächen in diversen weiteren Größen bieten noch mehr Möglichkeiten. Je nachdem, ob eine gesamte Haus- und Wohnungseinrichtung oder nur einzelne Möbel gelagert werden sollen, kann man sich für eine dementsprechend große Lagerfläche entscheiden. Der Lagercontainer bietet am meisten Platz. Zudem lässt sich ein Stellplatz oder eine Garage mieten. Fahrzeuge aller Art, vom Motorrad über den PKW und das Wohnmobil bis zum Boot, können so gut und sicher untergebracht werden.

Einsatzbereiche

Grundsätzlich eignet sich SelfStorage für alles, mit Ausnahme von gefährlichen oder illegalen Dingen. Wer auswandern möchte und einen Teil seines Eigentums zurücklassen möchte, kann folgende Gegenstände einlagern:

  • Möbel
  • Hausrat
  • Sportartikel
  • Akten und Dokumente
  • Werkzeuge
  • Kleidung

Der letzte Punkt ist beispielsweise besonders interessant, wenn man in eine heiße Region auswandert, aber im Winter eine gewisse Zeit regelmäßig wieder in der alten Heimat verbringen möchte. Man lagert warme Winterkleidung ein und kann den Heimaturlaub sorglos genießen.

Bei einer dauerhaften Auswanderung ist es möglich, zunächst nicht alles mitzunehmen. Lager mieten und Hausrat sowie Möbel unterbringen, bis feststeht, ob man im Auswanderungsland bleibt oder nicht. Erst wenn die endgültige Entscheidung gefallen ist, erfolgt der Transport der restlichen Möbel und von sonstigem Besitz.

Insgesamt ist SelfStorage eine perfekte Lösung für alle, die auswandern möchten und einen guten Lagerplatz suchen. In einer SelfStorage-Box oder einem Container ist alles sicher und geschützt untergebracht. Die Konditionen sind attraktiv, und viele Verpackungs- und Lagerungstipps helfen, dass der Hausrat oder andere Dinge auch über einen längeren Zeitraum optimal untergebracht sind.

Vorteile

Die Sicherheit steht an erster Stelle. Alle Boxen, Flächen und Container sind trocken, sodass der Inhalt auch über einen längeren Zeitraum gut untergebracht ist. Eine Videoüberwachung und weitere Sicherheitsmaßnahmen sorgen für einen optimalen Diebstahlschutz. Eine zuverlässige Überwachung und der Schutz vor Witterungseinflüssen wie Kälte, Schnee, Nässe, aber auch vor Feuer sind für alle, die etwas einlagern möchten, eine Sicherheitsgarantie.

Wer auswandern möchte, steht oft vor der Frage: Wohin mit dem ganzen Hausrat? Häufig ist es gar nicht möglich, alles mitzunehmen, weil die Zukunft in einem anderen Land noch ungewiss ist. Vielleicht ist der Zeitraum begrenzt, man möchte nach einem oder mehreren Jahren wieder zurück. Ähnlich sieht es auch beim Auswandern aus beruflichen Gründen aus. Kann der neue Job im Ausland halten, was er verspricht?

Alternativen, etwa Möbel und andere Dinge bei Verwandten einzulagern, sind eher ungünstig. Solche privaten Lagerplätze in Kellern und auf Dachböden sind oft nicht ausreichend geschützt oder feucht. Man sollte nicht riskieren, dass die eingelagerten Gegenstände dabei schaden nehmen. SelfStorage ist dagegen eine professionelle Art der Lagerung und Aufbewahrung.

Kategorien